Artikel
2 Kommentare

Weltherrschaft

Ich höre Sie, wenn ich ganz still bin, die Luft anhalte und die Augen schließe, kann ich Sie hören. Sie sind da, allgegenwärtig!
Sie waren immer schon da. Die Freundlichen und die Feindseligen. Oft wurden die Nützlichen vernichtet, ausgemerzt. Einfach so, gedankenlos, weil man Sie einfach alle für gefährlich hielt. Ich gehörte auch zu den Vernichtern. Es war ja auch ganz einfach.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Sommerohren

Es ist Sommer. Es gibt nichts Schöneres als den Morgen mit frischen Brötchen und einem guten Kaffee auf der Terrasse zu beginnen. Gut, es dauert etwas, bis alles draußen ist. Dafür ist man an der frischen Luft. Die Kubanischen Klänge aus dem Nebenhaus stören mich nicht. Naja, jeden Morgen ist das schon etwas nervig aber wenn es die Nachbarin glücklich macht. Dabei dachte ich, sie würde mehr auf asiatische Musik

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Trenchcoat

Das darf doch nicht wahr sein! Es ist nicht zu fassen!“, tönt es verzweifelt aus der Buchhaltung.
„Ist was passiert, Ingelore?“, ruft Heide, die gerade im Flur steht und die Tagespost verteilt.
„Jetzt langt es! Nicht das auch noch!“, hört man es weiter.
„Ingelore! Was ist los?“ Priscilla-Jane und Heide schauen durch die geöffnete Tür. Ingelore steht im Mantel mitten im Raum. Sie weist mit der Rechten zum Fenster. „Ist das nicht die Höhe? Ausgerechnet jetzt, wo ich zur Mittagspause will, regnet es wie aus Eimern! Und wenn ihr jetzt mal einen Blick auf das Knopfloch von meinem Mantel werfen wollt, dann wüsstet ihr was los ist!“ Die Blicke wandern vom Fenster auf das Knopfloch.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Fehlkauf

Fehlkauf

Fehlkauf

„Empty GmbH, Sie sprechen mit Priscilla-Jane vom Wahn. Was kann ich für Sie tun?“, meldete sich die Stimme am Telefon, gefolgt von einem leisen Pusten, dass darauf schließen lies, das die Person versuchte ihre Nägel zu trocknen.
„Äh, Polizeidienstelle Mitte. Guten Tag. Wir haben hier eine Frau Heide Witzka, die behauptet Sie könnten alles aufklären“, kommt mit barschem Ton eine Stimme zurück.

[Weiterlesen]

Artikel

Stellenbeschreibung

Stellenbeschreibung

Stellenbeschreibung

„Also mal ganz ehrlich, was ist das denn für eine Stellenausschreibung, Priscilla-Jane?“
Ingelore hält ihr das Blatt mit spitzen Fingern hin. „Ja, ich weiß! Ich finde es auch sehr einfältig formuliert.“, meint Priscilla-Jane, die im Türrahmen steht. Sie sieht sich um, schließt dann die Tür und tritt näher an den Schreibtisch. [Weiterlesen]

Artikel
1 Kommentar

Herzensbilder

Herzensbilder

Herzensbilder

„Hey, ich kenne deinen Freund!“ Sie stupste ihn leicht mit ihren Lippen an. Er sah auf.
„Woher willst du wissen wer mein Freund ist?“ Er streckte sich in mitten dem blauen Licht, das seinen Körper umhüllte. „Du trägst ihn in deinem Herzen. Sieh mich an und du wirst erkennen, dass auch ich dieses Bild in mir trage.“ [Weiterlesen]

Artikel

Tschüss Mama …

160119_28572

Ich bin jetzt schon solange hier oben und von Mama ist weit und breit keine Spur.
Sie wird mich ja wohl nicht vergessen haben? Nein das kann sie nicht! Schließlich bin ich ihr Kind. Sie wird mich sicher suchen, davon bin ich überzeugt.
Obwohl etwas mulmig wird, es mir schon, es wird dunkel und ich bin hier eingeklemmt ich komme nicht vor und nicht zurück. Also rufe ich: „Maaamaaa!“ [Weiterlesen]